Landtagswahlen im Saarland

Landtagswahlen im Saarland

Am Sonntag wählen die Bürger im Saarland ein neues Landesparlament. Zwischen SPD und CDU zeichnet sich ein Kopf an Kopf Rennen ab. Der Schulz Effekt verhilft möglicherweise der SPD zum Sieg. Hinter der Landtagswahl im Saarland verbirgt sich vielleicht eine Art Testwahl für den Bund. Landespolitische Aspekte bleiben außen vor. Grüne und FDP müssen um den Einzug in de den Landtag bangen und erreichen nicht die 5% Klausel. SPD und Linke könnten erstmalig in einem westlichen Bundesland die Regierung stellen. Für die Linke dürfte Oskar Lafontaine ausschlaggebend sein. Oskar Lafontaine ist im Saarland immer noch sehr beliebt. Die AfD zieht voraussichtlich mit etwa 6% bis 7% auch in diesen Landtag ein. Zur Bundestagswahl ist aber noch ein weiter Weg und bis dahin kann noch viel passieren.
Für die AfD könnte der Sonntag auch deshalb Aufmerksamkeit erregen, weil in Weinböhla bei einer neuerlichen Aufstellungswahl zum Bundestag die Spitzenkandidatur von Frauke Petry an den Herausforderer Roland Ulbrich verloren gehen kann. Die Wählergunst verändert sich schnell. Ob der Schulz Effekt anhält, bleibt fraglich. Ob Merkel oder Schulz, das Parteienestablishment hat Deutschland fest im Griff.

JM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *